Aktuelles

Baumbrand durch Flämmarbeiten Innenstadt / Gemeldeter Waldbrand

19.06.2017

Als Brand eines über fünf Meter hohen Baumes entpuppte sich am Montag ein gemeldeter Dachstuhlbrand in der Hagener Straße gegenüber der Aral-Tankstelle in der Kreuztaler Innenstadt (Feuer 4 für Kreuztal, Fellinghausen, Ferndorf und Kredenbach). Auf einem Privatgrundstück hatte ein Mann trotz anhaltender Trockenheit und Hitze mit einem Gasbrenner versucht, unliebsamem Unkraut zu Leibe zu rücken. Stichflammenartig ging dabei ein Lebensbaum in Flammen auf, der sich in wenigen Metern Abstand zu einem Wohn- und Geschäftshaus stand. Der lodernde Baum ließ zunächst vermuten, dass das Feuer bereits auf das Haus übergegriffen war. Die Feuerwehr löschte den brennenden Baum und führte genaue Kontrollen im Inneren des Hauses durch und sorgte für eine Querlüftung angesichts des eingedrungenen Brandrauchs. Personen kamen nicht zu Schaden.

Am frühen Abend musste der Löschzug Kreuztal zu einem gemeldeten Waldbrand ausrücken, wurde aber nicht fündig (Wald 1): Es stellte sich bald heraus, dass der Meldende die Rauchsäule des Großbrandes bei der Firma Buchen in Olpe als Feuer im Waldgebiet interpretiert hatte. Die schwarze Rauchsäule einer in Vollbrand stehenden Halle war weit über die Kreisgrenzen erkennbar gewesen. 

bjö 

Übersicht aller aktuellen Nachrichten