Aktuelles

Erneute Aufzugsrettung Bahnhof Kreuztal

15.09.2017

Keinen besonders glücklichen Empfang bei seinem Besuch in Kreuztal erlebte ein ausländisches Ehepaar aus Bremen am Freitagabend am Kreuztaler Bahnhof: Eine Stunde verbrachten die Frau und der Mann in einem der beiden Glausaufzüge am Kreuztaler Bahnhof, bevor die Feuerwehr sie mit massivem Werkzeug befreien konnte. Über den Alarmknopf im Inneren des Aufzugs an Gleis 1 hatten die Eingeschlossenen nach Kenntnis der Feuerwehr keinen Kontakt zur Notfallzentrale aufbauen können. Über eine außen angebrachte Notrufnummer erfuhr die mittlerweile hinzugerufene Feuerwehr, dass ein Monteur der zuständigen Wartungsfirma frühestens nach drei Stunden vor Ort sein könnte. Das für den Löschzug Kreuztal zur Routine gewordene Prozedere, über ein Schließsystem und das Bedienfeld im Schaltschrank den Aufzug gewaltlos auf sicheren Boden und geöffnet zu bekommen, half nicht weiter.

Nach vielen Versuchsvarianten gelang es den Helfern, mit einem speziellen Brechwerkzeug die Innentür des Aufzugs aufzustemmen und die beiden Eingeschlossenen aus rund einem Meter Höhe durch den entstandenen Spalt nach unten zu hieven. Die beiden Reisenden blieben unverletzt; ihr Kreuztaler Gastgeber nahm sie noch am Aufzug herzlich in Empfang. Wiederholt kam es in jüngster Vergangenheit genau an diesem Aufzug zu Defekten, bei denen Reisende eingeschlossen waren und durch die nahegelegene Feuerwehr gerettet werden mussten, weil sich die zeitnahe Hilfe eines regulär zuständigen Monteurs nicht abzeichnete. Fotos: Christian Karnath und Björn Hadem bjö 

Übersicht aller aktuellen Nachrichten