Aktuelles

Drei ABC-Alarme nach Verkehrsunfällen Buschhütten und Kreuztal

04.11.2017

Dreimal mussten Einheiten der Stadtfeuerwehr an einem Wochenende nach Verkehrsunfällen mit Verletzten zu ABC-Einsätzen ausrücken. Der erste Einsatz dieser Art führte die Löschgruppe Buschhütten am Freitagabend auf die Hüttentalstraße zwischen Kreuztal und Buschhütten nach einem schweren Unfall, der durch einen Geisterfahrer verursacht worden war. Ein 78-jähriger Pkw-Fahrer aus Altenkirchen war in Kreuztal in verkehrter Richtung auf die HTS in Richtung Siegen aufgefahren. Auch ein Großaufgebot der Polizei, die nach der Meldung eines Falschfahrers in Marsch gesetzt worden war, konnte nicht verhindern, dass der Wagen des Seniors mit dem BMW eines 22-jährigen Siegeners kollidierte. Sowohl der Geisterfahrer als auch der 22-Jährige wurden bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Durch herumfliegende Fahrzeugteile beim Crash wurde ein drittes Fahrzeug ebenfalls beschädigt, so dass die Polizei von einem Gesamtschaden von ca. 30-000 Euro ausgeht. Die Löschgruppe Buschhütten war zu den üblichen Aufgaben im Rahmen eines ABC-Einsatzes nach Verkehrsunfall involviert. Die angehängten Fotos dokumentieren diesen Einsatz. 

Am frühen Samstagnachmittag musste der Löschzug Kreuztal auf die B 508 an der Ortsgrenze von Ferndorf und Kreuztal zum Auffangen von Betriebsstoffen nach einem Auffahrunfall ausrücken. Drei Pkw waren an dem Unfall beteiligt, vier Personen wurden dabei leicht verletzt. Dabei entstand ein Sachschaden von 12.000 Euro, ein Fahrzeug war anschließend nicht mehr fahrbereit. 

Am Samstagabend musste die Löschgruppe Buschhütten erneut nach einem Verkehrsunfall auf die HTS ausrücken: Gegen 22.40 Uhr war ein 26-jähriger Polofahrer bei regennasser Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und mit seinem Fahrzeug in die Leitplanke geraten. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden bei dieser Kollision leicht verletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf 15.000 Euro. Die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich im Wesentlichen auf das Abklemmen der Autobatterie. Die Fotos vom ABC-Einsatz nach Geisterfahrt stellte Jürgen Schade zur Verfügung. bjö 

Übersicht aller aktuellen Nachrichten