Aktuelles

140 Alarmierungen: Einsatzrekord im Löschzug Kreuztal

06.01.2018

Das abgelaufene Jahr 2017 bescherte dem Löschzug Kreuztal so viele Einsätze wie noch nie: 140 Male wurde die Feuerwehreinheit der Innenstadt im vergangenen Jahr alarmiert - so oft wie noch nie im Laufe eines Jahres. In 46 Fällen war technische Hilfe kleineren Umfangs gefragt. Technische Hilfeleistungen größeren Umfangs (TH 2) wurden zweimal angefordert. 44-mal waren ausgelöste Brandmeldeanlagen Grund für eine Alarmierung des Löschzuges Kreuztal. Die realen Brandeinsätze gliedern sich in 21-facher Alarmierung zum Feuer 4, 9-mal Feuer 1, 4-mal Feuer 2, 1-mal Feuer 3, 1-mal Feuer 5 (gemeldeter Hallenbrand am 27.12. in Buschhütten, der sich als Pkw-Brand entpuppte), 1 Waldbrand und 1 Kaminbrand. Die Einsatzstatistik komplettieren 1 Sonderlage, 9 ABC 1-Alarmierungen (oftmals auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall) und 1 First Responder-Einsatz (Pkw-Brand auf der Autobahn bei der Rückfahrt vom IdF Münster). Der Juni 2017 war mit 19 Einsätzen der einsatzstärkste Monat im abgelaufenen Jahr. Der einsatzstärkste Wochentag war Samstag (mit 28 Einsätzen), der einsatzschwächste der Donnerstag (10). Bemerkenswert auch: Der überwiegende Teil der Einsätze fand im Zeitraum von 6 Uhr morgens bis 17 Uhr nachmittags statt (80). Die Drehleiter wurde innerhalb des genannten Einsatzspektrums 86-fach angefordert. 

Die genannten Zahlen bilanzierte der Löschzug Kreuztal auf seiner Jahresdienstbesprechung im Schulungsraum des Kreuztaler Gerätehauses. Löschzugführer Swen Schneider ließ dabei die wichtigsten Ereignisse des Löschzugs in der Innenstadt Revue passieren. 57 Mitglieder zählte die Einheit zum Jahresende 2017. Zu gleicher Gelegenheit nahmen Löschzug- und Wehrführung Ehrungen und Beförderungen vor: Dabei ernannte der Leiter der Feuerwehr Berthold Braun den bisherigen Unterbrandmeister Christian Dreute nach erfolgreich absolviertem F 3-Lehrgang zum Brandmeister. Fabian Knipp erhielt die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann, Christian Karnath zum Feuerwehrmann. Geehrt wurde Kevin Hassler für zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt Unterbrandmeister Rainer Beck eine Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in NRW. Zugleich verabschiedete Swen Schneider ihn aus dem aktiven Feuerwehrdienst und bedankte sich für sein Engagement mit der Übergabe einer hölzernen Sankt Florian-Figur. bjö 

Übersicht aller aktuellen Nachrichten