Aktuelles

Waldbrandübung Kredenbach

18.06.2018

Die Löschgruppen Ferndorf, Kredenbach sowie die Löschzüge Dahlbruch und Setzen veranstalteten eine gemeinsame Waldbrandübung an der Wolfsbornquelle in Kredenbach.
Dazu richtete das MLF Dahlbruch eine Wasserentnahmestelle zum Befüllen von Fahrzeugen im Pendelverkehr in Kredenbach an der Ferndorf. Das LF 10 aus Setzen und das LF 10 aus Kredenbach nahmen jeweils 3 C-Rohre zur Brandbekämpfung im Waldgebiet an der Wolfsbornquelle vor. Der GW-L 2 aus Ferndorf brachte einen 10-Kubikmeter Faltbehälter für die Wasserversorgung zur Wolfsbornquelle. Das Wasser, das die Fahrzeuge (LF 20 Ferndorf, LF 20 Dahlbruch, MLF Kredenbach und TLF 3000 Setzen) im Pendelverkehr in den Wald brachten, wurde in den Behälter gefüllt und von dort mittels zweier Tauchpumpen an die beiden LF 10 zur Brandbekämpfung weitergeleitet. Auf dem Wanderparkplatz Unlinghäuser Höhe stand der ELW aus Dahlbruch, aus dem die Einsatzleitung das Geschehen koordinierte. "Die Zusammenarbeit der Einheiten aus drei Städten hat sehr gut geklappt", resümierte Ingo Dirlenbach als Einheitsführer des Zuges IV (Ferndorf/Kredenbach) das Übungsgeschehen; "auch das Bevorraten von Löschwasser in einem Behälter erwies sich als taktisch sinnvolle Lösung, gerade in unseren Wäldern mit einer doch eher schlechten Wasserversorgung." Der stellv. Leiter der Feuerwehr Uwe Heide überzeugte sich vor Ort vom gelungenen Übungsablauf. Die Fotos stellte Ingo Dirlenbach zur Verfügung. Ingo Dirlenbach/bjö 
 


 

Übersicht aller aktuellen Nachrichten