Aktuelles

Zweiter Schlauchbypass steht - Notversorgung dauert an

07.10.2018

Am Samstag haben wiederum rund 60 Einsatzkräfte des nördlichen Siegerlands einen zweiten Bypass mit F-Schläuchen vom Bereich Aherhammer bis oberhalb der Zitzenbachsiedlung gelegt. Damit steht fortan eine Doppel-F-Leitung zur Verfügung, um eine vorübergehende Trinkwasserversorgung des Hochbehälters Kindelsberg trotz Defekts der Hauptleitung am Klärwerk in Kredenbach zu ermöglichen. Am Samstag traf das Hytrans Fire System (HFS) aus Paderborn mit einem Spezialfahrzeug an, von dem aus die besagte Schlauchleitung parallel zu der am Vortag gelegten ersten Leitung platziert wurde. Zwischenzeitlich waren erste Ergebnisse von Wasserproben der Befüllung der ersten Leitung eingetroffen und hatten keinerlei Blastungen aufgewiesen. Nun müssen die Ergebnisse weiterer Untersuchungen das gleiche für die zweite Leitung verfizieren, um eine effiziente Befüllung zu starten. Am Montag sollen in den vom Wassernotstand betroffenen Stadtteilen Eichen, Krombach und Littfeld die Kitas und Schulen wieder ihren Betrieb aufnehmen. Sie sind zwischenzeitlich wieder mit Wasser versorgt, ebenso weitere neuralgische Punkte wie Arztpraxen. Weiterhin bestehen bleibt die Präsenz der Feuerwehr in den Feuerwehrgerätehäusern Kreuztal, Eichen, Krombach und Littfeld, um Trink- und Brauchwasser an die Bevölkerung auszugeben. Ebenso ist der Meldekopf im Feuerwehrgerätehaus Kreuztal nach wie vor rund um die Uhr besetzt. Die hiesigen Fotos von der Verlegung der zweiten Schlauchleitung stellte Matthias Lau, Löschzug Müsen, zur Verfügung. bjö 

Übersicht aller aktuellen Nachrichten